Aktuelle Ausstellung

Höchstes Interesse an einem Portrait hat zunächst im hohen Maß der Abgebildete.

In der Regel ist er auch der Auftraggeber. Das Faszinosum liegt in der Neugier des zu Malenden auf sein Abbild. Er kennt sich so nicht, da er sich so nie sieht. Er schaut immer aus sich heraus und dann und wann in den Spiegel. Seine Mimik entsteht durch Applaus oder Ablehnung des jeweiligen Gegenübers, mit dem er kommuniziert. Wird er für ein Gesicht häufig belohnt, wiederholt er es und dann wird es typisch und hängt ihm an.

Ein Beispiel gibt uns Christine Kremers in dem folgenden Text zu einem Portrait von Johannes Grützke in dem Katalog zur Ausstellung.

 

Johannes Grützke, „Claus Steinrötter“, 2002, 100x100cm. Öl auf Leinwand

Der Ausdruck des Erschreckens, mit dem der

Portraitierte den Betrachter anschaut, scheint der von

Darwin entdeckten Sprache der elementaren Emotionen

zu entstammen und wirkt übertrieben und der Situation

kaum angemessen; schließlich ist sein Gegenüber

wahrscheinlich der Maler Grützke und kein Alligator.

Bei Kulturwesen kommt es vor, dass sie elementare

Emotionen auch dann zeigen, wenn sie nicht

gerade Gefahr laufen, gefressen zu werden. Diese

Emotion ist dann nicht nur etwas, was einem widerfährt,

sondern Geste. Auch wenn wir den im Portrait

dargestellten Ausdruck des Erschreckens in seiner

übertriebenen Form bei Steinrötter nie oder nur sehr

selten zu Gesicht bekommen, erkennen wir die Geste

wieder. Sie will uns auch nicht mitteilen, dass sich

Fressfeinde in der Nähe befinden, sondern warnt uns

vor Zumutungen oder Übertreibungen anderer Art,

z.B. in Gestalt von schlechter Kunst.

mehr erfahren

Portraits Ölbilder, Radierungen

Johannes Grützke, "Claus Steinrötter", 2002, 100x100cm, Öl auf Lwd."
Timur Celic,"Viron", 2015, 55x45cm. Öl auf Lwd.
Gregor Hiltner, "Gaudi", 2009, 110x115cm, Pigmentdruck auf Papier
Timur Celic,"Karin", 2015, 55x45cm, Öl auf Lwd.
Timur Celic, "Birol", 150x200cm, Öl auf Lwd.
Timur Celic, "Thomas", 2015, 200x200cm, Öl auf Lwd.

Folge uns auf Facebook!

Aktivieren Sie Social Media, wenn Sie Inhalte in sozialen Netzwerken teilen möchten. Mit der Aktivierung von Social Media stimmen Sie zu, dass Daten an die Betreiber der sozialen Netzwerke übertragen werden.Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.